Atemnot

„Nimm mich!“ sagt sie, als sie aus dem Bad kommt. Ich tue mein Bestes.
Ich sei nicht geduscht gewesen, mault sie später. Was soll ich machen, es kommt alles so plötzlich.
Plötzlich wieder verliebt. Plötzlich jemandes „Lieblingsmensch“. Plötzlich rauchen nur auf dem Balkon.
Ständig Sex. Ständig Kompromisse. Ständig denken für zwei. Ihre Hingabe und Eifersucht. Spezialitäten sind überbackene Schnitzel, Maggi und Wertmarken für Kosmetika.
Ich schrei‘ sie an: „Ich will was Besond’res, kein Flittchen!“
Doch ich bleib stumm. Sie fragt, was wir nach dem Kaffeetrinken machen wollen? Spazieren gehen?
Heute Nacht hacke ich sie wieder. Ich lehne nackt über dem Balkongeländer. Rauchend. Sie folgt mir in die Decke gewickelt. Steichelt meinen Rücken, den Po.
„Ist dir nicht kalt? … hast du was?“
Ich schnippe die Kippe in den Garten. Sage nichts.
Geh! Lass mich einfach in Ruh …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2017, Bei Sem;kolon zu Hause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.