147 zu 97

Erschöpft wache ich auf. Im Hintergrund das tonlos laufende Fernsehen. Auch ohne Brille erkenne ich das Design der Tagesschau. Ich muss Richtung Badezimmer.
Durch die Küche. Bleibe stehen. Stickig. Nachher öffne ich ein Fenster. Es ist das Licht! Die Rollladen noch oben, schimmert es draußen. Als ob man in ein altes Glashaus sieht. Wie in ein Gewächshaus mit beschlagenen Scheiben. Die letzte Helligkeit des Tages nun in der Sommerzeit. Dämmerung um 20 Uhr. Seltsam. Und schnell vorbei.
Als ich mir einen Tee mache und meinen Blutdruck messen will, höre ich die Reifen der Autos auf nassem Asphalt. Ich wähle Musik. INXS. „Need You Tonight“. Die älteren erinnern sich …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2018, Gesundheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.