50 Jahre „White Album“ und eine Geschichtsfälschung

Die Beatles überraschten in den 60ern mit ihrer Musik von Album zu Album. Und sie tun es heute noch. Auch wenn sie sich 1970 getrennt haben und nur noch zwei Bandmitglieder leben.
Das 50-jährige Jubiläum des Weißen Albums dieses Jahr wird kommerziell strategisch perfekt gefeiert.
Einfach 1968 mit dem dem Bandnamen, „The Beatles“, als Doppel-LP veröffentlicht und mit einem nackten, weißen Cover versehen, beinhaltete es 30 Songs, die vielfältiger, kreativer und sowohl poetischer als auch politischer nicht sein konnten.
Kern der Neuveröffentlichung 2018 in unterschiedlichen Editionen ist der neue Stereo-remix des Weißen Albums. Verantwortlich dafür ist Giles Martin, der Sohn des damaligen Beatles Produzenten George Martin – es bleibt in der Familie.
Der neue Mix bringt z. B. Johns Stimme in den Vordergrund, Gitarren klingen nicht mehr zuckersüß sondern rockig und Pauls geniale Bassläufe konnte man bisher nirgendwo auf diese Weise heraus hören.
Gut gemacht, bringt Bewegung in alte Hörgewohnheiten und entzaubert dennoch nicht den Nimbus von Aufnahmen, die ein halbes Jahrhundert alt sind.
In der Luxus-Editon mit einem 170 Seiten Hardcover Buch werden viele noch unbekannte Fotos von den Aufnahmen und drum herum gezeigt.
Aber kein Mensch darauf raucht! Hallo!? Es waren die 60er! Die vier Beatles haben geraucht ohne Ende … nicht nur Tabak!
Was will man mit der Auswahl nicht rauchender Beatles oder sogar retuschierter Bilder bezwecken? Gesundheit und richtige Ernährung sind die neuen religiösen Überzeugungen. Wer sich ans Lauftraining und Tofu hält, kann seinen Körper formen und die Lebenserwartung verlängern. Meint man. Da sind Raucher Abschaum.
Die Beatles brauchen eine weiße Weste. Ein sauberes Image. Gerade beim „White Album“.
Auch wenn es Geschichtsfälschung ist.
Was kommt als nächstes? Geht man in die Museen und übermalt in Peter Paul Rubens Gemälden jene Stellen, wo die Frauen zu füllig und üppig sind?

Die 2018 Jubiläums-Editionen von „The Beatles“ (White Album) sind:
Edition A: 3 CDs (mit neuem Stereo-remix und beinhaltet zusätzlich die CD „Esher Demos“)
Edition B: Doppel-LP (mit neuem Stereo-remix)
Edition C: 4er-LP-Set (wie ‚B‘ inklusive „Esher Demos“)
Edition D: Super Deluxe Limited (mit 6 CDs und 1 Audio Blu-ray und Hardcover Buch)

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2018, Musik

Eine Antwort zu “50 Jahre „White Album“ und eine Geschichtsfälschung

  1. In meiner Kindheit habe ich das Lied von den „10 kleinen Negerlein“ so geliebt. Ob das wohl heute noch Kindern beigebracht wird…? Und Schaumküsse anstelle von Negerküssen. Und wie nennen sie inzwischen eigentlich die Zigeunerschnitzel? Da war es wohl auch an der Zeit, die Beatles – wie Du es nennst – ein sauberes Image zu verpassen. Halleluja!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.