Elektrische Kojoten

Ich muss aus diesem Käfig raus!

Zu lange schon sind wir
gestresste Laborratten in Händen
von Kojoten.

Schmeiß die Krawatte
in den Abfalleimer.
Bestimmt arbeite ich
morgen hier nicht mehr.
Brauch‘ kein Abflugticket.
Es erwischt einen so oder so.

Ich komm‘ zurück auf dein Angebot.
Vor Wochen gemacht.
Ich ersetze dein Parfüm
durch ehrlichen Schweiß.
Unser Lauf zum Gipfel.
Absprung.
Die Zigarette teilen, die letzte.

Es gibt weder falsch noch richtig.
Lass immer die anderen bei dir in
der Kreide stehen. Weil einer deine
Zeche zahlen muss. Man hat zum
Leben nur einen Versuch.

Die Luft etwas kühl, feucht, bitter.
Deine Brust hebt, senkt sich sanft.

Wie schmeckt der Stromschlag, wenn
zwischen uns wieder ein Grenzzaun ist?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2018, Lyrik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.