Silber und Mond

Nach Kreuzfeuerkritik beim Treffen meiner Autorengruppe kann ich hier diesen Text präsentieren. Wir geben uns immer anhand eines möglichst wahllos gefundenen Stichwortes Hausaufgaben auf. Dieses Mal war es „Radkappe“.

Silber und Mond

Plenk!
Die Radkappe ist ab. Nun mit dem Schlüssel die Radschrauben lockern. Sie leisten Widerstand. Das Auto rollt ein wenig mit. Mit einem Fuß und ganzem Gewicht stellt er sich auf das Werkzeug. In einem quietschendem Geräusch gibt die Schraube nach. Eine von vier.
„Wie lange dauert es noch?“
Blonde Locken Knetfrisur, weite Jeansjacke mit hochgeschobenen Ärmeln, weißer Plisseerock und Cowboystiefel. Ihre Swatch Uhr sitzt nicht stramm, bei jedem in die richtige Lage schieben hat sie den Blick auf die Zeit.
Er dreht am Wagenheber. Nur so hoch wie nötig. Entfernt alle Schrauben ganz und nimmt den kaputten Reifen von der Bremstrommel.
Hier auf der Straße mitten durch einen Wald, auf dem Weg zu der Party, hörte sie das Pfaff- Geräusch am VW Käfer und er reagierte mit Bremsen und wildem Lenken. Am Straßenrand kam er zu stehen, stieg aus und sah es. Vorne. Links. Platt.
Sie stieg auch aus und fragte: „Was sollen wir tun? Was sollen wir denn tun?“ Sie sah weit die Straße hinauf und herunter, doch andere Autos waren nicht unterwegs.
„Es ist doch schön hier! Du kannst hier ein Picknick machen, ich wechsle den Reifen.“
„Du wechselst den Reifen …?“
Er scheuchte sie von der Vorderhaube weg, darunter hatte er alles, was er brauchte.
Jetzt ist der Ersatzreifen schon dran. Er kurbelt den Wagenheber herunter. Zieht die Schrauben gut an. Radkappe drüber, plattes Rad und Werkzeug unter die Haube. Fertig. Einsteigen.
„Fass mich nicht an! Du hast … gearbeitet. Wasch dir die Hände, wenn wir da sind.“
Er startet sein Auto. Billy Idol singt aus der Anlage: „To Be A Lover“.

Auf der Party hört er Musik, die er nicht kennt. Talking Heads, Patti Smith, UB 40. Durch eine Freundin einer Freundin, die seine Freundin kennt, sind sie eingeladen worden.
Er nippt am Glas, geht durch die Räume des ehemaligen Bauernhofes. Wird freundlich gegrüßt, grüßt oder lächelt zurück. Manche Blicke Ewigkeiten. Der erwartete Messias ist er nicht, oder?
Er ist Nichtraucher. Einiges, was hier angezündet wird, riecht süß, orientalisch.
Er setzt sich in einen großen Opasessel. Rückt ihn noch ein wenig nach links, dass er freien Blick quer durch die Tenne hat.
Ökos und Studenten. Und beides. Manche arbeiten wohl auch bei der Bank. Anzüge schmale Lederkrawatten, glänzende Schuhe. Frauen in langen dunklen Kleidern, schwarzen glatten Haaren. Eyeliner und Silberschmuck. Fröhlich, elegant und Gold an den Hüften. Die mit dem Drink, die mit einigen Frauen fast an der Tür steht, macht ihn an. Vor und nach jedem Schluck schaut sie zu ihm rüber.

„Ich sage es kein drittes Mal, wir müssen los!“ Neben ihm steht der weiße Plisserock.
Er blickt auf die Ziffern seiner Quarzuhr. Sie hat recht. Ihre Eltern erwarten sie zu einer bestimmten Zeit zurück.
„Hast du dich amüsiert?“ fragt er.
„Hm. Das war eine Party von Totengräbern. Von denen macht doch niemand etwas Ehrliches. Und du?“
„Ja – ich muss dringend den Reifen machen lassen. Soll ich Musik anmachen?“
Sie verschränkt ihre Arme vor der Brust.
Der Käfer rollt über Straßen der Nacht.
Foreigner: „Girl On The Moon“.

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2019, Bei Sem;kolon zu Hause

2 Antworten zu “Silber und Mond

  1. Es gibt Menschen, die beim ersten Satz schon bei mir verspielt haben. Bereit der Blondine noch eine Chance zu geben, hat sie sich nur tiefer reingeritten… wir wären trotz Cowboy Stiefel keine Freundinnen geworden ;)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.