Peggy Pet Shop Girl

Ich gehörte fast mit zur Familie.
Nach der Schule erst nach Hause. Essen. Hausaufgaben machen. Und wenn Vater von der Arbeit kam, habe ich mich auf das Rad gesetzt und fuhr zu meinem Klassenfreund. So gut wie jeden Tag.
Mir war alles vertraut. Das Grundstück am Ende der Straße. Blick aufs Feld. Die Haustür. Wie sich von außen die Klingel anhörte. Die Mutter, die ich dann fragte, wo mein Freund sei. Sehr freundliche Leute, die einem das unerschütterliche Gefühl gaben: „Du bist hier willkommen!“
Obwohl wir schon vormittags sechs Schulstunden zusammen verbracht hatten, verpasste es dem Tage noch einen Kick, wenn wir zusammen musizierten, durch die Gegend streiften, Tee tranken und diskutierten.
Zudem hatte er eine ältere Schwester. Peggy haben sie sie immer genannt. Fast erwachsen. Einmal würden die Mädchen aus unserer Klasse aussehen wie sie. Ob ich damals wusste, wie man Hormone überhaupt schrieb …?
Die Schwester interessierte sich nicht viel für uns. Was sollte sie auch anfangen mit zwei Träumern im Stimmbruch, wovon der eine ihr eigener Bruder war?
Einmal aber hat sie unsere Hilfe gebraucht. Von ihrem Lehrgeld hatte sie sich einen Stereo-Hifi-Turm gekauft. Ob wir ihn für sie anschließen könnten? Ich bildete mir deswegen eine Menge ein. Ha! Das hätten wir gefesselt und geknebelt in einer Dunkelkammer gekonnt, dabei die letzte Klassenarbeit in Mathe lösend.
Gesagt getan. Peggy wählte einige Singles aus, um die Anlage auszuprobieren. Ihr Zimmer war mir neu. Es war immer dunkel darin. Denn es wuchs ein großer Strauch vor dem Fenster. Das Zimmer war geräumig. Nur richtig wohnen schien darin keiner. Kaum etwas Persönliches. Ohne Unordnung.
Wir hörten „In The Air Tonight“ und „Bette Davis Eyes“. Die Boxen des Turms waren gut!
Man sah Peggy später öfter mit einem Typen im Dunkeln zwischen Hauswand und hohem Strauch knutschen. Es schien jedes Mal ein anderer zu sein.
Was aus ihr wurde, ist mir nicht bekannt. Ich hörte irgendetwas vom Abbruch der Lehrstelle und einer Beschäftigung in einer Zoohandlung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.