Kein Karnevalsgag

Zwischendurch eine kleine Supermarktgeschichte.

Die Welt ist schlecht. Nun, das ist sie nicht erst seit gestern oder vorgestern. Und besser wird es auch nicht.
Stromerte ich früher durch den Supermarkt, spielten sie zur Kundenberieselung Musik aus den Charts rauf und runter. Ab und zu was aus den Achtzigern. Oder ich hörte John Lennons „Imagine“. Das empfand ich als Frevel! In dem Song ging es um eine Idee, eine pazifistische Idee! Hier im Laden zwischen Dauersalami und Ritter Sport im Angebot wurde das Lied missbraucht, um den Verkauf zu fördern …
Letzte Woche fiel es mir verstärkt auf: Das Berieselungsprogramm wurde ausgewechselt. Man setzt nun auf nonstop Schlagermusik. Von Mary Roose bis Roland Kaiser. Von Howard Carpendale bis Andrea Berg.
Es ist die gleiche Zielgruppe geblieben, die 20- bis 40-jährigen. Nur dass ich da raus gewachsen bin. Schlager war und ist für mich zu jeder Zeit allertiefstes Kellergeschoss – dort, wo die Hölle anfängt.
Das hat sich gewandelt. Der Schlager ist zurück. Wo von Udo Jürgens „Mit 66 Jahren“ erklingt, wird mitgesummt und eine extra Tüte Chips in den Einkaufswagen gelegt. (Die Knabberabteilung hat extra Lautsprecher!) Das machen VWL-Studentinnen und Elektrofachtechniker.
Die Welt ist schlecht.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Eine Antwort zu “Kein Karnevalsgag

  1. Da haben wir bei uns anscheinend Glück… Schlager laufen in den Supermärkten nicht, wo ich einkaufe! :D

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.