Personal, Bedienstete, Lakaien

Es sind die Kleinigkeiten, die Mühe machen. In meinem Leben gibt es einfach zu viele Abläufe, Routinen und Handgriffe, die mich vom Eigentlichen abhalten.
Bügeln, Laub harken, der Lohnsteuerjahresausgleich sind lästig – ich mach ’s nicht mehr! Es muss doch jemanden geben, der mir beim überqueren der Straße zuruft, ob sie frei ist. Jemand, der das Kleingedruckte von Verträgen liest und mir eine Zusammenfassung gibt. Und aufsteht, die LP umdreht und die Nadel wieder aufsetzt!
Ich hätte vor allem gerne morgens Personal. Von einem aufregend gut duftenden Zimmermädchen wach geküsst werden. Ein Butler hilft mir in die Kleidung. Tee und Wurstbrot wird serviert. Von der Küchenmagd bekomme ich eine goldene Kassette mit Schnittchen für das zweite Frühstück. Man hilft mir in den Mantel. Und dann aus dem Haus mit dem, der mir zuruft, wann die Straße frei ist …
Meinen Sie, ich müsste abspülen, das Bett machen, Vorräte einkaufen, Wäsche waschen? Nein. Würde alles meine Dienerschaft erledigen. „Das Haus am Eaton Place“.
Herr und Diener. „Master and Servant“. In dieser Zweiklassengesellschaft bestimmen die Geburt oder besser die Vorfahren, wer das Sagen hat. Sucht noch wer seinen „kleinen Lord“?
Weil alles so frustrierend ist, brauche ich noch einen Lakaien. Den schicke ich los, um Dinge zu besorgen. Zigaretten oder Wein oder ein Gummiboot. Stets gebe ich ihm zu wenig Geld mit. Natürlich muss er noch mal gehen, hat er das Falsche mit gebracht. Er wird auch wieder los geschickt, wenn er das Richtige angeschleppt hat. Aus Prinzip! Versteht sich.

2 Kommentare

Eingeordnet unter 2019

2 Antworten zu “Personal, Bedienstete, Lakaien

  1. lunaewunia

    Nun, dann finden die KI Spezialisten bei dir wohl offene Türen, wenn es darum geht, freiwillige für Roboter im privaten Raum zu finden 😉

    Gefällt 1 Person

    • Als Junge habe ich mal einen Aufsatz über die Vorteile eines Roboters geschrieben, der einem die Arbeit abnimmt. Gleichzeitig habe ich wohl ein Hauptproblem getroffen. Wenn die Technik versagt, muss wer den Belchheini reparieren. Wenn Du die KI vorschlägst, muss es aber bei dem Lakaien eine programmierte Sperre geben. Nicht auszudenken, wenn er sich seines sinnlosen Tuns bewusst wird und Befehle verweigert …
      Halten wir uns so aufgeklärt und human, dass wir zu 100 % verneinen können, es gibt keine Diener mehr? Was ist mit der Queen von England? Was steckt hinter dem Begriff „abhängig beschäftigt“? Was ist mit dem Mädchenhandel?

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.