Einen guten Rat für die neuen Herzen

Bergwandern ist bestimmt eine schöne Sache für schwindelfreie Leute. Mit der entsprechenden Kondition erreicht man den Gipfel und kann dabei sehen, wo man unten gestartet ist. Macht für mich nicht viel Sinn. Aber wen es erfreut – bitteschön!
Ich kann nicht stricken. Ich mag gestrickte Pullover und Schals. Muss ich deswegen stricken lernen? Bei all den Kaufhauswerbeprospekten, die mit Angeboten für Strickwaren den Briefkasten verstopfen? OK, das war rhetorisch gefragt …
Ich denke, zum Schreiben braucht es neben Fantasie, Talent und Erfahrung auch hohe kognitive Fähigkeiten.
Es muss doch mal damit aufhören, dass sich ein Fremder vorstellt und sagt, er bräuchte ein neues Hobby (Wer hat ihm das eingeredet?), daher würde er gerne unter die Literaten gehen.
Er hätte einen Roman begonnen, teilweise autobiographisch, den Roman unterbrochen für eine 6-seitige Weihnachtsgeschichte, dann mit dem Roman weiter gemacht. (Oh, scheiße … Zu Romane sage ich weiter unten was!)
Der Mann sieht nicht nur motiviert aus, er hält sich auch dafür. (Jede Wette, nach vier Wochen wird er sich nach einem anderen Hobby umschauen! Sammelt man heute noch Briefmarken?)
Ich habe von Natur aus keine Ambitionen, Nachwuchs, hier literarischen, zu fördern, zu hegen und pflegen. In meiner Wohnung überlebt keine Zimmerpflanze, es sei denn sie gießt sich selbst.
Ich glaube, die Neigung zum Schreiben entwickelt sich recht früh. Das war bei mir in der Grundschule und ich weiß es von anderen Autorinnen und Autoren. Das real existierende Leben kann das Talent durchaus mal verschütten, sodass man z. B. im Rentenalter findet: „Da war ja noch was …“
Aber woher kommt der fatale Irrglaube, Schriftsteller schreiben nichts anderes als Romane??? Weil es angeblich nichts anderes zu kaufen gibt, oder was?!
Ein Roman ist meiner Ansicht nach d i e Königsdisziplin der literarischen Gattung. Wie soll man König werden, wenn man vorher kein Bauer war?
Menschen sind unterschiedlich. Für manche Dinge braucht es Intelligenz und Übung, um den Autorenmerksatz „Show it don’t tell it“ anzuwenden. Es gibt eben jene, deren Berufung eher im Stricken liegt.
Jedoch einen Roman schreiben? Kein Problem! Arrrgh! Ich kann schlechte Autoren besser ertragen, als diejenigen, die sich völlig selbst überschätzen. Man möchte sie auf Bergwanderung schicken, wo es möglichst viele Gipfel gibt. Habe gehört, auf dem Planten Mars …

Leute!
Schreibt keine Romane!
Fangt mit Leichterem an!
Schriftsteller schreiben nicht nur Romane!
Wenn ihr meint, man schreibt einen Roman, um berühmt und reich zu werden, lebt ihr nicht in der gleichen Welt wie ich, ihr Vollpfosten!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Eine Antwort zu “Einen guten Rat für die neuen Herzen

  1. Schön geknurrt, Löwe, das kann ich nur unterschreiben. Auch ich frage mich mit schönster Regelmäßigkeit, warum alle gleich mit einem Roman anfangen müssen (gern autobiographisch …). Und oft wünsche ich mir die Zeiten zurück, in denen Kuzrgeschichten, Erzählungen oder Novellen mindestens ebenso hoch geschätzt wurden wie Romane!
    Liebe präherbstmelancholische Grüße!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.