Labile

Liebe brauchen WIR,
die kalten, harten
Felsen weg zu schieben.
Graue Steine,
die uns ersticken.

WIR suchten Schutz hinter Felsmauern,
vor Verachtung, Erniedrigung.
Mitten im Fels hörten WIR keinen mehr,
keine Verletzung durch Abweisung.
Lebendig begraben. Ohne Liebe.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019, Lyrik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.