Liebesbotschaften

Ich muss dir eines sagen. Eins nur.
Ich kann nur denken an dich. Jede Minute, die wir nicht zusammen sind. Unsere gemeinsame Nacht ist ja schon 999 Jahre her.
Ob ich dir einen Brief schreibe? (Werden Telegramme noch zugestellt?)
Eine E-Mail sende?
Mit vielen Herzen eine Botschaft mit WhatsApp schicke?
Oder anrufen?
Nein. Du wolltest dich melden, hast du versprochen.
Bevor ich zerspringe hier im Sessel, wie eine Blumenvase von einer Kugel getroffen, nehme ich das Buch. „Liebeslyrik“. Bekam ich von dir.
Doch die Zeilen, Buchstaben vertanzen sich. Bilden deine Hände ab, die auf meiner Brust liegen. Die über die Schultern streichen, meinen Kopf nehmen zum Kuss.
Ich finde mich lichterloh in Flammen auf dem Weg zu dir. Überraschung, wer vor der Tür steht!
Lässt mich herein. Nachdem du dich vergewissert hast, dass weiter nichts Schlimmes passiert ist, als dir sagen zu müssen, dass ich dich liebe, umarmst du mich. Und wir lassen uns bis zum Morgen nicht mehr los.
Zu Hause liegt aufgeschlagen ein Buch auf dem Tisch. Verse über den Grund der Gravitation zwischen Mann und Frau.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.