Der Gorilla

Heute flatterten eine Einladung und ein Pflichttermin ins Haus! Bei dem Termin handelt es sich um Handwerker, die mir die Heizung raus rupfen und eine neue installieren. Darauf habe ich keinen Einfluss. Das ist Sache des Vermieters. Mir passt es halt nicht in den Kram … Außerdem war ich gut zufrieden mit der alten. Es ist nur wegen der Buchhaltung. Nach 30 Jahren ist sie wohl abgeschrieben oder so etwas in der Art, und es ist finanziell angebracht, neu zu investieren. Pah!

Die Einladung war schon viel erfreulicher!

Ich hatte von einem Workshop via Videokonferenz zum Thema digitales Musik machen berichtet. Das „digi MusicLab“ bietet nun zwei Termine mit Grundlagen der Kernsoftware an. Also der „Digitalen Audio Workstation“, die man dafür braucht. Genau meine Kragenweite! Expertin diesmal ist eine Frau DJ … also ein weiblicher DJ.

Im Moment ist bei mir auf diesem Gebiet Aufbruchsstimmung!

Daher hier wieder ein kurzes Audiostück von mir – „Gorilla“:

© by Christoph Aschenbrenner ℗ 2021
Die Urheberrechte liegen bei mir, auch wenn ich keine kommerziellen Interessen verfolge.

5 Kommentare

Eingeordnet unter 2021

5 Antworten zu “Der Gorilla

  1. lunaewunia

    Kann länger sein ;)

    Gefällt 1 Person

    • Ich fasse das als Kompliment auf! Ja, sehe ich auch so! Mit einem halben Auge habe ich auch all die interessanten Beiträge in Deinem Blog gesehen! Schon bei manchen Titel fühlten sich meine spitze Feder & Zunge zu Kommentaren herausgefordert … Leider aber stecke ich hier so intensiv in der neuen Materie, dass man mir am Besten Nahrung intravenös einflößen sollte, damit ich die Zeit zum Einkaufen, Kochen und Spülen einsparen könnte … ;-)

      Gefällt mir

      • lunaewunia

        Definitiv ^^ Freut mich, dass du da dein neues Ding gefunden hast :)
        Was die Ernährung angeht: gibt es denn mittlerweile nicht ein breites Angebot, sich komplett flüssig durch industriell hergestellte Shakes (Proteine!!! Wichtig für die Sportobzession) zu ernähren? Ich würde sagen, damit wärst du so zeitgemäß wie schon wahrscheinlich lang nicht mehr 😉😅

        Gefällt mir

  2. Klasse!
    Und dafür noch ein Tipp von mir: die Klangkünstlerin Ikue Mori.

    LG Michael

    Gefällt mir

    • Danke!

      Ooookaaay, bei dem Tipp dachte ich zuerst, eine Enkelin von Yoko Ono macht auch Musik … Leider hört es sich für mich auch ziemlich nach Yoko an! ;-) Ich glaube, es liegt daran, dass für meinen Geschmack in der Musik – gar nichts passiert.
      Prinzipiell bin ich aber offen für alle möglichen Musikbeispiele!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.