Archiv der Kategorie: 2019

Auf ein Wort

Laut einer Studie reden länger verheiratete Paare durchschnittlich täglich 8 Minuten miteinander.

Ich war nie verheiratet, worüber sprechen die dann? Wichtiges, Tiefschürfendes oder ein Austausch von Komplimenten?
Nee, eher: „Vergiss nicht, den Müll raus zu bringen!“ Und: „Wo ist die Fernbedienung?“
Dann müssen noch 6 Minuten gefüllt werden …

7 Kommentare

Eingeordnet unter 2019

Online-Bekanntschaft

Dann. Geh! Geh mal tanzen. Mit jemand anderem.
Ich warte nicht mehr auf ein Phantom.
Mutter zweier Kinder. Single. Bei einer Versicherungsgesellschaft tätig. Mit großem Garten.
Ohne Foto.
Kommt später. Alles kommt später.
Habe oder möchte ich noch Kinder? Auf meiner Agenda stand das nie.
Ich bin zu direkt?
Sie vertreibt zu viele Gedanken beim Meditieren – und die brauchbaren gleich mit.
Ja ja. Das Leben ist schön. Schöner ohne dich.
Wo auch immer wer du bist …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Geschrieben am Mittwoch

Nein. Freitag ist heute nicht.
Ich hab alles gegeben. Geschuftet. Ich kann nicht mehr stehen.
Ich brauche ihn. Den Freitag.
Weg von den tausend Gesichtern. Raus aus dem Anzug mit Krawatte. Zwangsjacke.
Wenn es im Kosmos Gerechtigkeit gibt, müsste heute Freitag sein.
Rückzug. Ausschlafen. Frei sein.
Alles Wichtige. Verliert Bedeutung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Der Flug des Pfeils durch die Zeit

Ich möchte nicht abschließen mit dem Leben.
Möchte nicht abschließen mit dieser Welt.
Ich komme zurecht.

Ich werde nicht aufgeben.
Nicht aufgeben zu suchen
Der Liebe Zentrum.

So vieles aufgegeben.
Tag für Tag wird es mehr.
Am schwersten, dass du mich hast aufgegeben.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019, Lyrik

Chips & Zigaretten

Nebel liegt über der Stadt. Das Fernsehprogramm ist mir zu bunt. Schauspieler wirken wie Marionetten des Regisseurs. Sie müssen nicht nur den Text kennen, jede Augenbewegung ist vorherbestimmt. Denn der Cutter kann nur das schneiden, was brauchbar ist.
Durchschaubar.
Menschen, die lügen, können dies nicht vor mir verbergen. Welchen Vorteil sie sich davon auch erhoffen. Es kann gut sein, dass gelogen wird, aus Angst vor meiner groben Reaktion auf eine schlechte Nachricht bzw. Wahrheit.
Ist das so?
Den Ruf eines Tyrannen, Wüterich, Unberechenbaren.
Dennoch bin ich wie alle Menschen unterwegs. Auf der Suche nach einem passenden Herzen. Noch immer in der Lage, mich zu verlieben. Mich zu verbrennen auch …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Liebesbotschaften

Ich muss dir eines sagen. Eins nur.
Ich kann nur denken an dich. Jede Minute, die wir nicht zusammen sind. Unsere gemeinsame Nacht ist ja schon 999 Jahre her.
Ob ich dir einen Brief schreibe? (Werden Telegramme noch zugestellt?)
Eine E-Mail sende?
Mit vielen Herzen eine Botschaft mit WhatsApp schicke?
Oder anrufen?
Nein. Du wolltest dich melden, hast du versprochen.
Bevor ich zerspringe hier im Sessel, wie eine Blumenvase von einer Kugel getroffen, nehme ich das Buch. „Liebeslyrik“. Bekam ich von dir.
Doch die Zeilen, Buchstaben vertanzen sich. Bilden deine Hände ab, die auf meiner Brust liegen. Die über die Schultern streichen, meinen Kopf nehmen zum Kuss.
Ich finde mich lichterloh in Flammen auf dem Weg zu dir. Überraschung, wer vor der Tür steht!
Lässt mich herein. Nachdem du dich vergewissert hast, dass weiter nichts Schlimmes passiert ist, als dir sagen zu müssen, dass ich dich liebe, umarmst du mich. Und wir lassen uns bis zum Morgen nicht mehr los.
Zu Hause liegt aufgeschlagen ein Buch auf dem Tisch. Verse über den Grund der Gravitation zwischen Mann und Frau.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Geschmack von Licht

Nach christlichem Glauben ist, sofern die 10 Gebote eingehalten, nach dem Tod der Ort für die Seele der Himmel. Das Paradies. In dem Milch und Honig fließt und Straßen aus Gold sind.
Diesseits gibt es unterscheidbare Himmel. Ein Himmel, an dem die Sonne steht oder Mond. Sterne. Es Regen, Schnee oder Sturm gibt.
Ein Himmel von Menschen bedroht. Durch Emissionen, Abgase und Dreck. (Was ist eigentlich aus dem Ozonloch geworden?)
Es gibt einen Himmel für dich. Es gibt einen für mich. Jenen für Fabrikarbeiter, Krankenschwestern. Schwangere und Babys. Polizisten, Politiker, Straßenarbeiter, Müllmänner. Aufsichtsräte, Jäger Förster. Einen speziell für Mitglieder des Golfclubs. Sie zäunen ihren Himmel ein und sagen: Du bleibst draußen, wir wollen dich nicht bei uns!
Doch weißt du was? Hak dich bei mir ein! Wir gehen noch ein paar Schritte, bevor die Sonne untergeht. Küssen werden wir uns unter dem Schutz von Linden.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 2019

Abendkuscheln

Du hast hier gesessen. Bis vor …
Bin ich eingenickt? Was haben wir gemacht?
Wohin bist du? Ich setze mich auf deinen Platz. Wo du warst, ist es warm. Auch noch die Decke. Ich lausche. Es kann nicht lange …
Obwohl es nicht notwendig war, haben wir geflüstert. Glücklich leise gelacht. Die Stille geatmet.
Ich glaubte, du warst aufgeregt. Hattest es bestritten. Nah bei dir hatte mich dein Parfüm gestreichelt. Hatte harmoniert mit deinem Temperament.
Ich rieche es noch. Auf deinem Platz, an der Decke.
Die letzte Kerze kurz vorm Erlöschen. Wo bist du?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2019