Archiv der Kategorie: Lyrik

Der Feind

Rasierst das Gesicht
Wie ein alter Koffer
Immer nur eingesteckt
Eingesteckt

Gefahr ist unsichtbar
Ist unter der Haut
Jede Berührung
Gibt sie weiter

Sie kommen wie der Spuk
Riegeln die Straßen ab
Soldaten in ABC-Schutzanzügen
Waffen entsichert

Informieren über
Gaswolke von Chemiefabrik
Ruhe bewahren
In den Häusern bleiben

Nervöse Stille
Eine Fabrik gibt es doch nicht
Wen wehren Gewehre
Vor wem ab

Über Nacht
Werden sie abgezogen
Neue Stille
Dann beginnt das Sterben

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2022, Lyrik

Verloren etwas

Du der Ältere, ich der Jüngere
Seit Jahrmillionen saßen wir nachmittags auf der Bank
Ließen die Sonne unsere Rücken wärmen
Ich hörte, was du sagtest
War es Abend,
gingen wir ins Haus
Es war gut so

Seit einigen hundert Jahren bist du still geworden
Deine Geschichten verstummten
Seit einem Jahr sitze ich allein dort
Ins Haus gehe ich nicht mehr

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2022, Lyrik

Innerlich

Blumen auf der Fensterbank
Abgedunkelt der Raum
Kein Geräusch

Der Schlafende
Arbeitet im Traum

Von Gefahr zu Gefahr
Von Fall zu Fall
Von Schlag zu Schlag

Dröhnen in den Ohren
Ein Nagelbrett das Bett

Alles nicht wahr
Mit Erwachen vorbei

Gedämpftes Licht
Blumen auf der Fensterbank

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2022, Lyrik

Unruh

Autofahrer
machen eigentlich nichts weiter
Als im Kreis zu fahren
Von A nach B zurück nach A
Ihr sinnloses Tun
Führt in Abgründe
Bei Parkplatzsuche

Wollen wir immer weitermachen
Sollen wir es gar
Ist des Menschen Antrieb
Nicht Erkenntnis und Wahrheit
Sondern Bequemlichkeit –
Auf Kosten anderer
Zum Schaden des Planeten

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2022, Lyrik

Gleichbedeutend Ewigkeit

Die Jahre fressen die Tage
Ich ohne dich

Noch so wie geboren
Schutzlos nackt

Dein letzter Blick
Um Vergebung bat

Der Sünder aber
War ich

Im Loop nun
Rüder Schmerz

Ich ohne dich

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2022, Lyrik

Geburt des Ewigen

Das ganze Leben
Gesucht
Leidenschaft, erfülltes Ersehnen und Nähe

Schwer zu erreichen
Was versäumt

Am Ende
Der alte Fischer
Sein Boot hinaus bringt

Weit weit

Nichts fängt
Weil nicht fischt

Kommt nicht mehr zurück

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2021, Lyrik

Durst

Wenn statt Hoffnung Wüste
Vor Neid zerfressen
Auf SUV Besitzer

An Isolation erstickt
In Dunkelheit verloren
Gefahr für Gesundheit und Leben

Täglich

Sind es Freunde, die verstehen
Wo du bist
Und von der Quelle reichen

©hristoph Aschenbrenner

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2021, Lyrik

Etwas noch bleibt

Leidest, die Sonne nicht mehr scheint
Ohne Umarmung in Furcht
Unsicher, ob je geliebt

Erweiterst Horizonte
Anderen Vorbild
Treuer Freund

Trotz allem
Es macht Sinn

©hristoph Aschenbrenner

3 Kommentare

Eingeordnet unter 2021, Lyrik