Verloren

„Kennst du das? Und das?“
Sie schüttelt leicht den Kopf.
„Kennst du jemanden, der das kann? Das? Und das?“
Er zeigt ihr ein paar Bilder.
Länger schaut sie ihn nicht an. Dann wie jemanden, der verrückt geworden ist.
„Ich hatte Freunde“, erklärt er ihr, „die auf meiner Wellenlänge waren. Wir haben uns zusammen all diese ungewöhnlichen, ja, genialen Dinge ausgedacht. Und hatten eine Menge Spaß.“
Sie hält die Luft an.
„Doch die anderen zogen weg, gingen in ihre Jobs, gründeten Familien, verschuldeten sich mit Eigenheimen und einige ließen sich wieder scheiden. Eben das ganz normale Leben. Ich aber bin allein.“
„Du wirst neue Freunde finden“, meint sie, „wenn du es willst.“
K. o.-Argument.
Will noch sagen, das geht nicht. Es würden andere Menschen sein, nicht dieselben. Man steigt nicht zweimal in den gleichen Fluss.
Aber sagt nichts. Hat keinen Zweck.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.